Kitten-Projekt

Das Problem der unkontrollierten Vermehrung ist überall bekannt. Dennoch kommt man oft nicht so schnell mit dem Kastrieren hinterher wie neue Katzen geboren werden. Denn gerade die schüchternden verstecken sich und sind nicht leicht zu fangen. Auch auf Vis finden sich immer wieder kleine Katzenkinder, die sich nicht ernähren können oder Augenentzündungen sowie andere Krankheiten erleiden. Sich selbst überlassen sterben viele. In der Vermehrungszeit schaut unser ACTIVE Mitglied Francesca nach ihnen Ausschau. Zehn solcher Fälle konnte sie finden. Davon sind es allein sieben Geschwisterchen, die offenbar zusammen ohne Mutter ausgesetzt wurden. Aktuell werden alle mit unserer Mithilfe versorgt und behandelt. Vielen geht es mittlerweile besser. Wir freuen uns über Spenden, damit wir den Kitten weiterhin helfen können. Solange, bis sie ein Zuhause gefunden haben.

Die 10 Kitten vorgestellt:

Princess

Ach, die Scheuchen! Auch unsere Prinzessin gehört dazu. Aber noch ein langes Leben liegt hoffentlich vor ihr. Und die Chance, dass sich jemand Zeit für sie nimmt. Das wird schon!

Blue

Katerchen Blue wird etwas nervös, wenn zu viele Menschen um ihn sind. Dann ist die kleine „Erdbeernase“ leicht verunsichert.

Biscuit

Heute geht es ihr schon gut, aber ihr Beginn ist traurig: Gefunden wurde sie neben ihrer toten Mutter und Geschwisterchen; sie selbst kaum ein paar Wochen alt und fast verhungert.

Louie

Der kleine Louie wurde bereits mit länger zurückliegenden Knochenbrüchen (Bein und Becken) gefunden. Er benötigt spezielle Aufmerksamkeit und Nahrung, da er Probleme mit der Verdauung hat.

Patch

Auch Patch zeigt sich eher schüchtern. Sie ist aber leicht um den kleinen Finger zu wickeln, wenn man sehr sanft mit ihr spricht.

Roo

Das Katzenmädchen Roo ist sehr zugänglich. Und sie ist verrückt danach zu spielen.

Sid

Welcher Katzenfreund kennt das nicht? Schüchterne Kater vergessen schnell, dass sie schüchtern sind, wenn es etwas zu Fressen gibt. Auch Sid gehört zu dieser Sorte Katzen!

Tipsi

Die kleine, etwas hagere und schüchterne Dame versteckt sich hinter ihrem Bruder Ted. Zeigt man Geduld, kommt sie aber langsam hervor.

Tufi

Das Kitten kann auf beiden Augen nicht mehr gut sehen – zu stark waren die Entzündungen, als es gefunden wurde. Vielleicht benötigt Tufi später eine Operation. Jetzt aber soll sie erst einmal geborgen größer werden.

Ted

Ted ist sehr schreckhaft bei lauten Geräuschen. Fühlt er sich in Sicherheit, lässt er sich jedoch gerne das Bäuchlein kraulen.

Mit Ihrer Spende können Futtersäcke für die Kleinen gekauft werden!

Zum Newsletter anmelden

English English German German